Warum kann ich kein JPEG mehr speichern?

Warum kann ich kein JPEG mehr speichern?

Warum kann ich kein JPEG mehr in Photoshop speichern? Ich erkläre dir, warum und was du jetzt in wissen musst! Außerdem zeige ich dir unterschiedliche Möglichkeiten, wie du ein JPEG speichern kannst und möchte dir ein sehr nützliches Tool vorstellen, dass deine Daten auf Knopfdruck speichert!

 

Videotutorial

 

Mit dem neusten Photoshop-Update hat Adobe für viel Verwirrung gesorgt.
Vielen ist aufgefallen, dass sie plötzlich keine bestimmten Dateiformate wie JPEG, PDF etc. mehr beim speichern auswählen können.

 

Warum kann ich kein JPEG mehr auswählen?

Der Grund ist folgender: Dir werden zukünftig nur die Dateiformate angezeigt, die deine Datei mit all seinen Eigenschaften abspeichern kann. Hat dein Dokument also mehrere Ebenen, kannst du kein JPEG mehr auswählen, da ein JPEG keine Ebenen speichern kann.

Reduzierst du dein Dokument nun auf die Hintergrundebene, kannst du wieder ganz normal dein JPEG auswählen.

Somit müssen wir uns mehr mit den Dateiformaten beschäftigen und lernen, welche Eigenschaften kann welches Format speichern.
Ich habe vor einiger Zeit einmal ein PDF erstellt, wo ich unterschiedliche Dateiformate mit seinen möglichen Eigenschaften vorgestellt habe.
Nimm es ruhig als Gedankenstütze und schau gerne mal rein.


https://dl.rick-maschke.de/Dateiformate.pdf

 

Wie kann ich jetzt noch ein JPEG speichern?

Ich möchte dir hier unterschiedliche Möglichkeiten aufzeigen, wie du jetzt ein JPEG abspeichern kannst.

 

Datei richtig aufbereiten


Der beste Weg ist, die Datei entsprechend aufzubereiten, dass du im "Speichern Unter" Dialog dein JPEG auswählen kannst. Du musst alle Ebenen auf die Hintergrundebene reduzieren, alle Alphakanäle löschen, dein Bild darf nur in 8Bit vorliegen etc.
Das zwingt dich ein wenig, sich mit den unterschiedlichen Dateiformaten zu beschäftigen und welche Eigenschaften diese überhaupt speichern können.

An dieser Stelle ist es wichtig zu verstehen, dass es nicht nur das JPEG betrifft, sondern alle Dateiformate, die Photoshop speichern kann.

 

Als Kopie Speichern


Im Dialogfenster "Speichern Unter" findest du einen neuen Button "Als Kopie Speichern". Denselben Dialog kannst du im Übrigen auch unter "Datei -> Kopie Speichern" aufrufen.

Dieses Fenster sollte dir nun vertraut sein, denn hier hast du wie gewohnt alle Dateiformate zur Auswahl, unabhängig von deinem Dokument.
 
Hier solltest du allerdings verstehen, dass Photoshop dein Bild auf biegen und brechen speichert, auch wenn nicht alle Kriterien des ausgewählten Dateiformats erfüllt sind. Sollte nun eine Eigenschaft abweichen, so wird Photoshop dies selbst korrigieren.
 
Mach dir also bitte bewusst, dass es so zu ungewünschten Veränderungen kommen kann. Vor allem, wenn du Photoshop die Konvertierung von Farben, Ebenen oder Bittiefen überlässt.

 


Für Web Speichern oder Exportieren

Weiterhin kannst du deine Daten natürlich über die Dialoge,
Exportieren oder für Web Speichern exportieren.

 

 

Export-Tool

Das Export Tool wurde entwickelt, um dir den Speicherprozess abzunehmen. 
Dieses Photoshop Plugin übernimmt für dich alle Prozesse, die nach der kreativen Arbeit anstehen. Einmal Definieren, immer mit nur einem Klick darauf zugreifen!

Hinterlasse einen Kommentar